Lückenfüller

1

Immer häufiger kommt ein fremder Mann zu Mami und die beiden verschwinden im Schlafzimmer. Eines Tages versteckt sich der 8-jährige Sohn im Kleiderschrank, um zu beobachten, was die beiden so machen. Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause. Vor Schreck versteckt die Frau den Liebhaber ebenfalls in diesem Schrank.

Der Sohn: "Dunkel hier drin."
Der Mann flüstert: "Stimmt."
Der Sohn: "Ich habe einen Fußball."
Der Mann: "Schön für dich."
Der Sohn: "Willst du den kaufen?"
Der Mann: "Nee, vielen Dank."
Der Sohn: "Mein Vater ist draußen."
Der Mann: "OK, wie viel?"
Der Sohn: "250 EUR."

In den nächsten Wochen passiert es noch mal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden.

Der Sohn: "Dunkel hier drin."
Der Mann: "Stimmt."
Der Sohn: "Ich habe Turnschuhe."
Der Mann (in Erinnerung gedanklich seufzend): "Wie viel?"
Der Sohn: "500 EUR."

Nach ein paar Tagen sagt der Vater zu seinem Sohn: "Nimm deine Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen." Der Sohn: "Geht nicht, habe alles verkauft." Der Vater: "Für wie viel?" Der Sohn: "750 EUR."

Der Vater: "Es ist unglaublich, wie du deine Freunde betrügst. Das ist viel mehr, als die Sachen jemals gekostet haben. Ich werde dich zum Beichten in die Kirche bringen." Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche zur Beichte, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.

Der Sohn: "Dunkel hier drin."
Der Pfarrer: "Hör auf mit der Scheiße!

Linie

2

Treffen sich zwei Schnecken am Waldesrand, sagt die eine zur anderen:
"Wieso hast du denn ein blaues Auge?"
Sagt die andere:" Stell dir vor, ich jogge im Wald und auf einmal wächst vor mir ein Schwammerl raus!

Linie

3

Zwei Nachbarinnen am Gartenzaun. Sagt die eine: "Da kommt ja mein Mann mit einem Blumenstrauß nach Hause. Mist, da muss ich wohl heute Abend mal wieder die Beine breit machen." Antwortet die andere: "Wieso? Habt ihr keine Vase?"

Linie

4

Sagt der eine zum anderen: "Ich glaube, meine Frau ist tot. Im Bett ist sie so wie immer, aber in der Küche sieht es aus wie Sau..."

Linie

5

Steward zum Kapitän: "Herr Kapitän, wir haben einen blinden Passagier an Bord. Was sollen wir mit dem machen?" Kapitän: "Werfen sie ihn sofort über Bord!" Ca. 10 Minuten später: Steward: "Und was machen wir jetzt mit dem Hund?..."

Linie

6

Angeklagter, Sie bekennen sich doch offen zur Homosexualität, warum haben Sie die Nonne vergewaltigt? - "Entschuldigung, aber von hinten sah sie aus wie Zorro!"

Linie

7

Zwei Engländer spielen Golf. Da kommt ein Trauerzug vorüber. Während der eine weiterspielen will, nimmt der andere seine Mütze ab und verharrt einige Sekunden völlig regungslos. "Das war eine nette Geste von Ihnen, " sagt überrascht der Kollege." Das hätte ich Ihnen gar nicht zugetraut." "Na ja" antwortet der erste. "In ein paar Tagen wären wir immerhin fünfundzwanzig Jahre verheiratet gewesen."

Linie

8

Hallo, wie geht's Dir?" "Furchtbar, letzte Woche starb meine Frau." "Welche Tragödie! Was hat sie denn gehabt?" "Ein kleines Einzelhandelsgeschäft und paar Tausender auf der Bank." "Nein, ich meine, was hat ihr gefehlt?" "Ein Bauplatz, um das Geschäft zu erweitern." "Das mein ich doch nicht. An was ist sie gestorben?" "Ach so. Sie ging in den Keller um fürs Mittagessen Sauerkraut und Kartoffeln hochzuholen. Auf der Treppe ist sie gefallen und hat sich das Genick gebrochen." "Um Himmelswillen. Und was habt ihr da gemacht?" "Nudeln."

Linie

9

Zwei Epileptiker unterhalten sich. "Ich habe gehört, Du hast gestern Abend in der Disco den Breakdance - Wettbewerb gewonnen?" "Ja, das stimmt, aber eigentlich wollte ich mir nur eine Cola holen."

Linie

10

Der Ehemann hat gerade ein Buch gelesen mit dem Titel: "Ich bin der Herr im Haus".
Nachdem er das Buch aus der Hand gelegt hat, stürmt er in die Küche und sagt zu seiner Frau: "Von heute an bin ich der absolute Herr im Haus, und mein Wort ist Gesetz. Du wirst mir heute Abend ein Gourmet-Abendessen machen und danach einen exquisiten Nachtisch servieren. Dann gehen wir ins Schlafzimmer und werden Sex miteinander haben, wie ich es möchte. Danach lässt du mir ein Entspannungsbad ein und wirst mir den Rücken und die Haare waschen. Wenn ich dann aus der Wanne steige, wirst du mich abtrocknen und mir die Hände und Füße massieren. Und rate mal, wer mich morgen früh anzieht und mir die Haare kämmt?"
Darauf seine Frau: "Ein Angestellter vom Bestattungsinstitut!"

Linie

11

"Sind Sie für den nächsten Tanz schon vergeben?"
"Oh nein, ich bin noch frei!"
"Könnten Sie dann bitte mein Bierglas halten?..."

Linie

12

Steht eine etwas beleibte Dame vor dem Spiegel und sagt: "Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?" Darauf der Spiegel: "Geh' mal zur Seite, ich seh' ja nichts!"

Linie

13

Zwei Blinde sitzen auf einer Parkbank, plötzlich muss einer niesen, "'tschii". Sagt der andere: "Sei so nett, und mach mir auch ein Bier auf..."

Linie

14

Mann rempelt Frau an der Hotelrezeption an. Beide gucken etwas verstört. Mann: "Wenn Ihr Herz so weich ist wie Ihr Busen, werden Sie mir verzeihen." Frau: "Wenn Ihr Schwanz so hart ist wie Ihr Ellenbogen, bin ich in Zimmer 246..."

Linie

15

Der Weihnachtsmann kommt in eine Behindertenwerkstatt: "Wer ein langes Gedicht aufsagt, bekommt ein großes Geschenk. Wer ein kurzes Gedicht aufsagt, bekommt ein kleines Geschenk."
Es rollt einer vor und legt los: "Lielieliebeeeeer guguguhuteeer Weihweiweihnaaachtsmaaan schau..."
"Und für Albernheiten gibt´s gar nichts!"

Linie

16

Ein Ehepaar beschließt, dem kalten Winter für eine Woche zu entfliehen und in die Südsee zu reisen.

Es ergibt sich aus beruflichen Gründen, dass sie einen Tag später erst nachfliegen kann. Der Ehemann fliegt wie geplant. Dort angekommen, bezieht er sein Hotelzimmer, holt seinen Laptop heraus und schickt sogleich eine Mail an seine Gattin.

Blöderweise lässt er beim Eingeben der E-Mail-Adresse einen Buchstaben aus, und so landet die Mail direkt bei einer Witwe, die soeben ihren Mann zu Grabe geleitet hat. Diese blickt gerade in den Computer, um eventuelle Beileidsbekundungen von Freunden und Bekannten zu lesen... Als ihr Sohn das Zimmer betritt, liegt sie ohnmächtig am Boden. Sein Blick fällt auf den Bildschirm, da steht:

An: Meine zurückgebliebene Frau
Von: Deinem vorausgereisten Gatten
Betreff: Bin angekommen
Text:
Liebste, bin soeben gut angekommen. Habe mich hier bereits eingelebt und sehe, dass alles für deine Ankunft morgen schon vorbereitet ist! Wünsche Dir eine gute Reise und erwarte dich, in Liebe, dein Mann.

P.S. Verdammt heiß hier unten!

Linie

17

Ein Manager wurde im Flugzeug neben ein kleines Mädchen gesetzt. Der Manager wandte sich ihr zu und sagte: "Wollen wir uns ein wenig unterhalten? Ich habe gehört, dass Flüge schneller vorüber gehen, wenn man mit einem Mitpassagier redet."

Das kleine Mädchen, welches eben sein Buch geöffnet hatte, schloss es langsam und sagte zum Manager: "Über was möchten Sie reden?"

"Oh, ich weiß nicht", antwortete der Manager. "Wie wär's über Atomstrom?"

"OK", sagte sie, "dies wäre ein interessantes Thema! Aber erlauben Sie mir zuerst eine Frage: Ein Pferd, eine Kuh und ein Reh essen alle dasselbe Zeug: Gras. Aber das Reh scheidet kleine Kügelchen aus, die Kuh einen flachen Fladen und das Pferd produziert Klumpen getrockneten Grases. Warum, denken Sie, dass dies so ist?"

Der Manager denkt darüber nach und sagt: "Nun, ich habe keine Idee."

Darauf antwortet das kleine Mädchen: "Fühlen Sie sich wirklich kompetent genug über Atomstrom zu reden, wenn Sie beim Thema Scheiße schon überfordert sind?"

Linie

18

Ein Mann will die Katze seiner Frau heimlich loswerden und beschließt, sie auszusetzen. Er nimmt sie mit ins Auto, fährt 20 Häuser weit, setzt die Katze aus und fährt heim. Zehn Minuten später ist die Katze auch wieder da.

"Na gut", denkt sich der Mann, "war vielleicht ein wenig zu kurz die Strecke". Setzt sich wieder mit der Katze ins Auto, fährt 5 Kilometer weit und setzt sie aus. Zwanzig Minuten später ist die Katze wieder zu Hause.

"Jetzt reichts!" denkt sich der Mann, nimmt die Katze mit ins Auto und fährt 20 Kilometer, dann durch den Wald, über eine Brücke, rechts, links und setzt die Katze dann schließlich mitten im Wald auf einer Lichtung aus. Eine halbe Stunde später ruft der Mann zu Hause an. "Ist die Katze da?" fragt er seine Frau. "Ja, warum?" "Hol sie mal ans Telefon, ich habe mich verfahren."

Linie

19

Ein Schwuler kommt in den Himmel.
Sagt Petrus:
"Da is deine Wolke, lass aber die Engel in Ruhe!"
Gut, der Schwule hockt sich auf die Wolke und liest.
Ein Engel kommt vorbei, der Schwule wird schwach und vernascht den Engel.

Petrus verwarnt ihn:
"Noch so eine Sache und du kommst in die Hölle!"
"Ja, ok", meint der Schwule, "kommt nicht wieder vor."
Er setzt sich auf seine Wolke und spielt Flöte.

Ein Engel mit einer Harfe kommt vorbei.
Der Schwule verliert jeglichen Anstand und vergreift sich auch an diesem Engel.

Wie vorher gesagt, kommt der Schwule nun in die Hölle.
Nach 2 Wochen sieht Petrus nach dem Schwulen und kommt in die Hölle.

Es ist kalt, und alle Teufelchen sitzen zusammengedrängt bibbernd in einer Ecke.
Petrus fragt empört:
"Was ist denn hier los? Warum brennt das Höllenfeuer nicht?"
Piepst ein Teufelchen:
"Bück du dich doch, um Holz aufzuheben!"

Linie

20

Ein Angestellter in einer sehr großen Firma nimmt das Telefon, wählt und sagt: "Mein Schatz, heb deinen süßen kleinen Arsch hoch und bring mir einen Kaffee und ein Gipfeli und beeil dich!"

Es antwortet eine sehr männliche, tiefe Stimme: "He, du Vollidiot, du hast dich verwählt! Weißt du überhaupt mit wem du redest? Mit dem Geschäftsführer, du Penner!"

Darauf der Angestellte: "Und du Arschloch, weisst du mit wem du redest?"

Antwortet der Geschäftsführer: "Nein!"

Sagt der Angestellte: "Boah, Glück gehabt", und legt schnell auf.

Linie

21

Veronika und Jürgen sind beide Patienten in einer Nervenheilanstalt. Eines Tages, als sie beim Spazieren gehen am Pool vorbeikommen, springt Jürgen plötzlich ins tiefere Ende des Pools. Er sinkt wie ein Stein zum Boden und blieb dort. Veronika springt sofort nach um ihn zu retten. Sie tauchte hinab und zog Jürgen raus.

Als der Anstaltsleiter diese heldenhafte Tat erfuhr, beantragte er sofort die Entlassung von Veronika, da er nun bemerkte dass sie geistig völlig stabil und zurechnungsfähig ist. Als er zu ihr ging um ihr die grosse Neuigkeit zu erzählen, sagte er zu ihr: "Veronika, ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist, du wirst aus der Nervenheilanstalt entlassen. Da du fähig warst einem anderen Patienten das Leben zu retten, denke ich dass du deine mentale Funktionstüchtigkeit wieder zurückerlangt hast." "Die schlechte Nachricht ist, dass Jürgen, der Patient den du gerettet hast, sich kurz danach im Badezimmer erhängt hat, mit dem Gürtel seines Anzugs. Es tut mir leid, er ist tot."

Veronika antwortet: "Er hat sich nicht selbst aufgehängt, ich hab ihn dorthin gehängt, zum trocknen."

Linie

22

Kunde: "Do you have a four volt, two watt light bulb?"
Verkäufer: "For what?"
Kunde: "No, two."
Verkäufer: "To what..."
Kunde: "Yes."
Verkäufer: "No"
Kunde: "Thank you. Goodbye"
Verkäufer: "Goodbye"

Linie

23

Der Erfinder des Porsches stirbt und kommt in den Himmel. Petrus empfängt ihn und sagt: "Ferdinand Porsche, wegen Deines großen Verdienstes für die Entwicklung des Autos hast Du einen Wunsch frei." Ferdinand Porsche denkt kurz nach und antwortet: "Gut, lass mich bitte eine Stunde mit Gott sprechen." Petrus nickt, bringt ihn zum Thronsaal und stellt ihn Gott vor.
Porsche fragt Gott: "Lieber Gott, bei Deinem Entwurf "Die Frau", wo warst Du mit Deinen Gedanken, als Du "Sie" erfunden hast?" Gott : "Wie meinst Du das?" Porsche: "Na ja, Dein Entwurf hat viele Fehler. Sieh mal:
 1. Die Vorderseite ist nicht aerodynamisch.
 2. Der Lärmpegel ist permanent zu hoch.
 3. Sie ist 5 bis 6 Tage im Monat total aus der Spur.
 4. Die Rückseite hängt zu lose.
 5. Sie muss konstant neu lackiert und gestylt werden.
 6. Der Auspuff ist zu nahe an der Einspritzung.
 7. Die Scheinwerfer sind oft zu klein.
 8. Der Verbrauch liegt viel zu hoch.
 9. Die Wartungskosten stehen in keinem Verhältnis zur Nutzung.
Gott denkt kurz nach und antwortet: "Ferdinand, Ferdinand, das mag wohl so sein, aber laut Statistik nutzen mehr Männer meine Erfindung als deine."

 

 

 

 

Witze
 
Besucherzaehler